Stadt Neukloster

Kopfbereich - Suche, Navigation, Unterkünfte und Angebot

Inhaltsbereich

1. Checkliste zum Umzug

Informationen zur Lebenslage

In die Liste wurden die am wichtigsten scheinenden Punkte aufgenommen. Es kann jedoch durchaus sein, dass Sie bei Ihrem Umzug noch auf weitere Dinge, die zu erledigen sind, kommen.



Vor dem Umzug














































































































































  Festlegung Umzugstermin
  Umzugsurlaub beim Arbeitgeber beantragen
  fristgerechte Kündigung des alten Mietvertrages
  Rückzahlung Mietkaution mit Vermieter regeln
  Terminvereinbarung mit Vermieter für Wohnungsübergabe (eventuell Übergabeprotokoll erstellen)
  Terminvereinbarung mit neuem Vermieter für Wohnungsübernahme (eventuell Übergabeprotokoll erstellen)
  Sperrmüllabfuhr rechtzeitig bestellen
  Beantragung der Abfallentsorgung für die neue Wohnung
  Reservierung Parkfläche für den Möbelwagen vor der alten und neuen Wohnung
  Beauftragung eines Umzugsunternehmens (Inventarliste erstellen)
  Organisation von Umzugshelfern
  Organisation eines Babysitters
  Um-/Ab- und Anmeldung der Kinder in der Kindertageseinrichtung/Schule
  Ablesung der Zählerstände in Ihrer alten Wohnung (gegebenenfalls Termin vereinbaren)
  Beantragung Nachsendeauftrag bei Ihrem Postamt
  Mitteilung der Adressänderung an den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (Rundfunkbeitrag)
  Abmeldung Ihres Hundes in Ihrer bisherigen Gemeinde
  Um-/Ab- und Anmeldung Telefon
  Mitteilung der Adressänderung an Versicherungen (Achtung: Hausratsversicherung)
  Mitteilung der Adressänderung an Banken (bei Wechsel der Bank beziehungsweise Filiale: Vorkehrungen treffen)
  Abmeldung/Mitteilung der Adressänderung bei laufenden Abonnements
  Um-/Ab- und Anmeldung Kabelanschluss
  Ab-/Anmeldung bei den Versorgungsunternehmen (Strom, Gas usw.)
  Bei Bezug von Elterngeld neue Adresse mitteilen
  Mitteilung der Adressänderung an das Finanzamt
  Rückgabe Ihres Bewohnerparkausweises im bisherigen Wohngebiet
  Erkundigung, ob ein Bewohnerparkausweis im neuen Wohngebiet notwendig ist
  Ummeldung Ihres Gewerbes bei Umzug innerhalb der Gemeinde
  Ab-/Anmeldung Ihres Gewerbes bei Umzug in eine andere Gemeinde
  Mitteilung der Adressänderung an die Agentur für Arbeit
  Mitteilung der Adressänderung an Ihre Krankenkasse
  Mitteilung der Adressänderung an Ihre Rentenversicherung
  Mitteilung der Adressänderung an Arbeitgeber oder Geschäftspartner
  Mitteilung der Adressänderung an Freunde, Verwandte sowie den Verein


Nach dem Umzug














































  Ablesung der Zählerstände in Ihrer neuen Wohnung (im Zuge der Wohnungsübernahme)
  Übergabeprotokoll erstellen, in dem Sie aufgetretene Schäden am Umzugsgut festhalten
  Ummeldung in der bisherigen Gemeinde oder Anmeldung in der neuen Gemeinde
  Adressänderung im Personalausweis
  Wohnortänderung im Reisepass bei Umzug in eine andere Gemeinde
  Adressänderung im Fahrzeugschein bei Umzug innerhalb der Gemeinde oder des Landkreises
  Ummeldung des Fahrzeuges
  Ummeldung Ihres Hundes in der bisherigen beziehungsweise Anmeldung in der neuen Gemeinde
  Mitteilung der Adressänderung an die Hochschule
  Beantragung Wohngeld/Wohnberechtigungsschein


DetailinformationenzuklappenAbmeldung von der Hundesteuer
Verlegen Sie Ihre Hauptwohnung in eine andere Gemeinde oder besitzen Sie keinen Hund mehr, so melden Sie den Hund bei der bisherigen Gemeinde ab.
DetailinformationenzuklappenAnmeldung in einer anderen Gemeinde
Ziehen Sie in eine andere Gemeinde, müssen Sie sich an Ihrem neuen Wohnort anmelden.
DetailinformationenzuklappenAnmeldung zur Hundesteuer
Sind Sie Halter eines Hundes, müssen Sie - sofern Ihre Gemeinde eine Hundesteuersatzung erlassen hat - diesen bei Ihrer Gemeinde anmelden und für den Hund Hundesteuer zahlen.
DetailinformationenzuklappenWohngeld
Sie können Wohngeld als Zuschuss zu Ihren Wohnkosten  erhalten, wenn Sie über ein geringes Einkommen verfügen. Das gilt auch, wenn Sie Eigentümer von selbstgenutztem Wohnraum sind. Die Höhe Ihres Wohngeldanspruchs berechnet Ihre örtlich zuständige Wohngeldbehörde. Sie können Ihren Wohngeldanspruch auch unverbindlich im Wohngeldrechner prüfen: https://wohngeld-mv.de/Rechner/ Wohngeld wird in jedem Einzelfall gesondert – auf der Basis der sog. Wohngeldformel – berechnet. Bei der...
DetailinformationenzuklappenWohnberechtigungsschein
Ein Wohnberechtigungsschein wird benötigt, wenn jemand eine Wohnung mieten will, deren Bau mit öffentlichen Mitteln gemäß § 6 des Zweiten Wohnungsbaugesetzes (II. WobauG) gefördert wurde. Der Wohnberechtigungsschein ist eine Bescheinigung, die dem Antragsteller gegen Nachweis der Höhe seines Einkommens, das eine bestimmte Höhe nicht überschreiten darf, ausgestellt werden kann. Die Ausstellung des Wohnberechtigungsscheines erfolgt auf Antrag gegen Vorlage der Nachweise des Einkommens des...
zurück