Stadt Neukloster

Kopfbereich - Suche, Navigation, Unterkünfte und Angebot

Inhaltsbereich

Rechte und Pflichten von Pflegeeltern

Informationen zur Lebenslage

Häufig ist das Pflegeverhältnis nicht dauerhaft angelegt; in den überwiegenden Fällen kehrt das Pflegekind wieder zu seinen leiblichen Eltern zurück. Als Pflegeeltern sind Sie damit für das Pflegekind "Eltern auf Zeit". 



Verantwortung für das Pflegekind 



Als Pflegeeltern haben Sie die Aufgabe, das Pflegekind zu versorgen, es zu betreuen und zu erziehen. Gemeinsam mit dem Jugendamt sind Sie für die Entwicklung des Kindes verantwortlich.



Als Pflegeperson sind Sie berechtigt, in Angelegenheiten des täglichen Lebens Entscheidungen für das Pflegekind zu treffen sowie die leiblichen Eltern in solchen Angelegenheiten zu vertreten.



Sie sind verpflichtet, mit dem Jugendamt zusammenzuarbeiten und bei der Aufstellung des Hilfeplanes und seiner Überprüfung mitzuwirken.



Zudem sollen Sie dem Jugendamt in regelmäßigen Abständen (in der Regel alle 5 Jahre) ein Führungszeugnis vorlegen.



Im Rahmen der Vollzeitpflege brauchen Sie über Ihre persönliche Anerkennung als Pflegeeltern hinaus keine Pflegeerlaubnis. Ihr wichtigster Ansprechpartner während der Zeit als Pflegeeltern ist das Jugendamt.



Meldepflicht 



Als Pflegeperson müssen Sie dem Jugendamt Zugang zu dem Pflegekind ermöglichen. Sie haben das Jugendamt über wichtige, das Kindeswohl betreffende Ereignisse zu unterrichten, um möglichen Gefährdungssituationen rechtzeitig begegnen zu können. Hierzu zählen dauerhafte Veränderungen in persönlichen Umständen ebenso wie Änderungen in Familie und Partnerschaft.



Hierbei handelt es sich um eine grundsätzliche Meldepflicht, die sich an alle Pflegepersonen unabhängig von einer Vollzeitpflege richtet. Bei einem Pflegeverhältnis wird regelmäßig das Zusammenwirken aller am Hilfeprozess Beteiligten im Hilfeplangespräch besprochen und die weiteren Schritte festgelegt.



Umzug mit dem Pflegekind 



Wenn Sie ein Pflegekind bei sich aufnehmen, müssen Sie sich mit den leiblichen Eltern über einen geplanten Umzug Ihrer Familie mit dem Pflegekind abstimmen. Nach dem Umzug müssen Sie Ihren Wohnortwechsel und den Ihres Pflegekindes innerhalb einer Woche dem Einwohnermeldeamt bekannt geben.



Freigabevermerk 



Dieser Text wurde freigegeben durch das Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Mecklenburg-Vorpommern. Stand: 27.02.2012

zurück